Faulhaberstr. 35 - 63619 Bad Orb
06052 - 182 33 25
info@kk-dguv.de

DGUV V3 & DGUV V4 Prüfung

Prüfungen nach DGUV V3 und DGUV V4

Die regelmäßige DGUV V3 Prüfung (früher BGV A3) ist in der Norm DIN VDE 0701-0702 (ortsveränderlichen elektrische Betriebsmittel); DIN VDE 0105-100 (ortsfeste Stromkreise und Anlagen und die DIN VDE 0113-1 (ortsfeste Maschinen) sowie der DGUV Vorschrift 3 geregelt. Die DGUV V3 Prüfung elektrische Betriebsmittelprüfung gilt für alle Arbeitsmittel im Sinne der UVV (Unfallverhütungsvorschriften). Die Prüfung erfolgt der entsprechenden VDE Norm.

Bei gewerblichen Kunden gilt es die DGUV V3 Prüfung zu absolvieren. Bei öffentlichen Einrichtungen und kommunale Institutionen gilt die Prüfordnung entsprechend der DGUV V4 Prüfung.

Unterschiede zwischen DGUV V3 und V4 Prüfung

Zwischen der DGUV V4 und der DGUV V3 Prüfung gibt es nur wenige Unterschiede. Der wichtigste Unterschied ist, dass die DGUV V4 Prüfung, die geltende Vorschrift für Unternehmen in öffentlicher Hand ist. Dazu zählen öffentliche Einrichtungen, sowie kommunale Institutionen wie z.B. Schulen, Behörden oder Kitas.

Ein weiterer Unterschied zwischen der DGUV V3 und der DGUV V4 Prüfung sind die Prüffristenempfehlungen. Gemäß der Empfehlung sind die Prüfungen nach der DGUV V4 jährlich durchzuführen, da eine besondere Beanspruchung vorliegt.

Geltende gesetzliche Vorschriften

  1. Arbeitsschutzgesetz (Arb.Sch.G)
  2. Betriebssicherheitsverordnung (Betr.Sich. V)
  3. DGUV Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

Geltende Durchführungs Vorschriften

  • DGUV3
  • DIN VDE 0100-600
  • Errichten von Niederspannungsanlagen DIN VDE 0105 -100
  • Betrieb von elektrischen Anlagen
  • TRBS 1203 Befähigte Personen

Wer haftet für die Prüfung ?

Für einen Schadensfall aufgrund einer unzureichenden Prüfung, haften die Verantwortlichen im Betrieb. Leider legen mache Anbieter einen zu geringen Zeitaufwand zugrunde um so sehr günstige Preise anbieten zu können, natürlich stehen Zeitaufwand, Qualität und Preis in direktem Zusammenhang.

Wir garantieren Ihnen eine fachgerechte und rechtskonforme Prüfung inklusive ordentlicher Dokumentation. Prüfungen sind nicht über den Preis allein zu vergleichen, Prüfungen an Gebäudeinstallationen und Maschinen haben sehr individuelle Prüfzeiten.

Um die Qualität unseres Prüfzeichens und die Rechtskonformität unserer Dokumentation zu erhalten, rechnen wir diese Anlagen auch nach Aufwand ab. Für Preisstabilität treffen wir gerne Vereinbarungen für Wiederholungsprüfungen. Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot und geben Ihnen eine persönliche Beratung.

Was muss geprüft werden?

Alle Arbeitsmittel und alle überwachungspflichtigen Anlagen unterliegen gemäß Betriebssicherheitsverordnung einer Prüfpflicht. Hierzu gehören elektrische Geräte und Maschinen wie: Computer, Bildschirme, Kaffeemaschinen usw.

Wie oft muss geprüft werden?

Zur Erhaltung des ordnungsgemäßen Zustands, sind el. Anlagen und Betriebsmittel wiederholt zu prüfen. Es gelten folgende Prüffristen:

Anlage/Betriebsmittel

Aktuelle Prüffrist

Art der Prüfung

Prüfung durch

Elektrische Anlagen und ortsfeste Betriebsmittel

4 Jahre

Auf ordnungsgemässen Zustand

Elektrofachkraft

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel in Betriebsstätten; Räumen und Anlagen besonderer Art

1 Jahr

Auf ordnungsgemässen Zustand

Elektrofachkraft

Schutzmaßnahmen mit Fehlerstrom in nicht stationären Anlagen

1 Monat

Auf Wirksamkeit

Elektrofachkraft oder elektrotechnisch unterwiesene Person

In stationären Anlagen (Fehlerstrom, Differenzstrom und Fehlerspannungs-Schutzschalter)

6 Monate

Auf Funktion durch Betätigung der Prüfeinrichtung

Benutzer

In nichtstationären Anlagen (Fehlerstrom, Differenzstrom und Fehlerspannungs-Schutzschalter)

Täglich

Auf Funktion durch Betätigung der Prüfeinrichtung

Benutzer

 

Wie wird geprüft?

Die technischen Grundlagen zur Durchführung von Prüfungen ortsveränderlicher Verbraucher sind in der DIN/VDE 0701/0702 festgelegt.

Die DIN/VDE 0701 regelt die Prüfung elektrischer Geräte nach Umbau oder Reparatur, in der DIN/VDE 702 sind die Intervalle der regelmäßigen Wiederholungsprüfung festgehalten.

Nach der DIN/VDE 0113-1 EN 20204 müssen alle elektrisch betriebenen Maschinen in regelmäßigen Abständen einer Wiederholungs­prüfung gem. DGUV 3 unterzogen werden. Die Grundlagen dieser Prüfung sind in der DIN/VDE 0113 festgelegt.